/
In industrialized countries sudden infant death accounts for most deaths of children under the age of one. Monitoring techniques on the market offer little mobility and freedom for parents. The Sandmännchen (sandman) creates a monitoring situation that is more secure and returns comfort and flexibility to parents.

Key features of the concept:

- Clear icons and alarm signals
- Greater freedom of movement through compact mobile receiver for parents
- Modular design allows customization specific to the patient’s needs
- Inconspicuous design that keeps patients’ risk a private matter
- Reliable power supply through a removable battery module
Der plötzliche Kindstod ist in Industrieländern die häufigste Todesursache bei Kindern unter einem Jahr. Übliche Überwachungsverfahren bieten besonders im Heimgebrauch großes Verbesserungspotential. Das Sandmännchen zeigt Chancen auf, den Überwachungsvorgang sicherer zu gestalten und gleichzeitig den Eltern wieder mehr Lebenskomfort zurückzugeben.

Hauptmerkmale des Konzepts:

- Klar Verständliche Symbolik und Alarmgebung
- Größerer Bewegungsfreiraum für die Eltern durch ein Mobilteil
- Modularer Aufbau ermöglicht individuelle Anpassung an den Patienten
- Gesicherte Stromversorgung durch austauschbares Akkumodul

2011 | Timo Röhrig, Peter Kraft
2011 | Timo Röhrig, Peter Kraft
process
the 'sandmännchen' concept was asissted by paediatrist Dr. Markus Naegele
Kinderarzt Dr. Markus Nägele untertütze uns bei dem Projekt 'sandmännchen'
the sensor attachment is filmed and analysed
das Anbringen der Sensoren wurde gefilmt und anschließend analysiert